Wankner und Fischer - Landschaftsarchitekten BDLA, Eching bei München | Ortenau Klinikum Offenburg, 1. Preis
52561
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-52561,ajax_fade,page_not_loaded,,tactile-ver-1.8.1,vertical_menu_enabled, vertical_menu_width_290,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,big_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
  • >> Isometrie
  • >> Strukturplan
  • >> Rahmenplan
  • >> Landschaftsklammer Nord
  • >> Landschaftsklammer West
  • >> Landschaftsklammer Süd
  • >> Lageplan
  • >> Außenanlagen EG

Ortenau Klinikum Offenburg, 1. Preis

 

Projekt: Ortenau Klinikum Offenburg

 

Ausloberin: Ortenau Klinikum, Weingartenstraße 70, 77654 Offenburg

 

Hochbau: LUDES Architekten – Ingenieure GmbH

 

 

Die klare und orthogonale Gliederung des Klinikcampus macht das städtebauliche System leicht ablesbar und bietet Orientierung. Lineare Baumreihen unterstützen die Parzellierung des Campus und leiten durch das Klinikareal. Der Hauptplatz weitet sich im zentralen Bereich des Campus auf, ist klar definiert und wird durch die umliegenden Gebäudekanten gefasst. Wichtige Achsen und Freiraumbausteine bilden Öffnungen im städtebaulichen Gesamtsystem und symbolisieren Verbindungen. Ausgehend von der bestehenden landschaftlichen Ausstattung und den städtebaulichen Anknüpfungspunkten werden verschiedene Freiraumbausteine in das Areal integriert, welche das Gesamtgefüge zusammenhalten und Qualität schaffen. Zwischen den Siedlungsstrukturen weitet sich ein strukturreicher Landschaftsraum auf, der im Dialog mit den angrenzenden Ortschaften, dem Klinikcampus sowie dem Gewerbegebiet steht und ein wertvolles Gewebe vielfältiger Lebensräume und Erholungsflächen aufweist. Der Grünzug bildet mit der Ausrichtung seiner Landschaftselemente einen spannenden Kontrast zu dem orthogonal ausgerichteten Klinikcampus.

Drei ‘Landschaftsklammern‘ halten wie eine Klammer den Landschaftsraum und die Bebauungsstruktur des Klinikcampus zusammen und verzahnen die Funktionen und Gestaltungselemente miteinander. Die Klammern bilden zentrale Bereiche im Freiraumsystem, setzen Akzente und binden die umliegende Landschaft in den Klinikcampus ein. Es entsteht ein abwechslungsreiches Bild ineinander übergehender Elemente, die ein Zusammenspiel verschiedener Funktionen erlauben. Die Wasserflächen weiten sich auf und es entstehen natürliche Bereiche, die als Feuchtbiotope fungieren und eine ökologische Rückzugsfunktion übernehmen. Gleichzeitig bieten die Landschaftsklammern Aufenthalts- und Erholungsflächen für Patienten, Mitarbeiter, Besucher und Bewohner.

 

 

 

Date

31. März 2021

Category

Krankenhäuser/Kliniken, Wettbewerbe

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen